DSC_5574

Auftausalz

Wirkung:

Natriumchlorid ist jenes Salz, welches am häufigsten als Auftausalz verwendet wird. Auftausalz ist für die Glättbekämpfung im Winterdienst ein wichtiger Bestandteil und für die Aufrechterhaltung der Verkehrssicherheit von elementarer Bedeutung. Die Wirkung des Auftausalzes beruht auf dem physikalisch-chemischen Effekt der molaren Schmelzpunkterniedrigung, durch den der Gefrierpunkt einer Flüssigkeit abnimmt, je mehr Teilchen in ihr gelöst werden. In der Praxis sind diese Teilchen die Ionen des im Wasser gelösten Salzes. Das Auftausalz wird als Sole, d. h. in wässriger Lösung, angewendet, die demnach einen niedrigeren Gefrierpunkt hat als das Eis, in welchem von Natur aus wesentlich weniger Teilchen gelöst sind. Der Gefrierpunkt einer Natriumchlorid-Sole kann auf bis zu −21,1 °C abgesenkt werden. An der Grenzfläche zwischen dem Eis und der darauf aufgebrachten Sole gehen Wassermoleküle aus dem Eis in den flüssigen Aggregatzustand über und werden Teil der Sole. Da die Sole weiterhin einen niedrigeren Gefrierpunkt hat als das Eis, gehen von der Sole keine Wassermoleküle in den festen Aggregatzustand über. Dadurch löst sich das Eis langsam auf, während die Sole zunehmend verdünnt wird und dadurch ihr Gefrierpunkt steigt. Folglich muss die verwendete Sole eine ausreichend hohe Konzentration haben, um nicht bei einer entsprechenden Temperatur den Gefrierpunkt zu erreichen. Auftausalz kann seine Wirkung nicht entfalten, wenn es in Reinform (statt als Sole) auf das Eis aufgebracht wird. Es muss sich immer zuerst im Wasser lösen, um seine Wirkung entfalten zu können. Dies kann geschehen, wenn, z. B. aufgrund der Wetterlage, zusätzlich zum Eis flüssiges Wasser vorliegt.

Qualitäten:

Auftausalze werden hinsichtlich Abbau- und Produktionsverfahren in Siedesalz, Steinsalz und Meersalz unterschieden. Wichtige Kriterien für den Qualitätsvergleich sind Natriumchloridgehalt, tauwirksame Substanz, Sulfatgehalt, unlösliche Substanzen, Sieblinie, Feuchtigkeitsgehalt, Antibackmittelgehalt. LIST Salzhandel führt im Sortiment sämtliche Arten und Sorten von Streusalz. Siedesalz wird unter der Marke AktivTau geführt (für trockenes Siedesalz) und als AktivTau liquid für gebrauchsfertige Sole. Steinsalz wird als in verschiedenen Körnungen angeboten (0-3 und 0-5). Meersalz wird unter der Marke EcoTau angeboten.

Anwendung:

Auftausalz kann als Trockensalz gestreut werden, als Feuchtsalz (Mischung aus Trockensalz und Sole, FS 30, FS 50, FS 70, FS 100) bzw. als reine Sole (FS 100). In der Präventivstreuung wird im Regelfall die Feuchtsalzstreuung oder Aufbringung der Fertigsole (FS 100) angewendet. 

Gebinde:

Auftausalz wird in verschiedenen Gebinden (10 kg Säcke, 25 kg Säcke, 1000 kg Big Bag) sowie Lose (im Silo-LKW, Kipper-LKW, Schubboden-LKW) geliefert. Die Lagerung der Losen-Ware erfolgt im wesentlichen in Salzsilos oder Salzhallen.